Vestors Capital
News für Finanzchefs
AAPL
193,17 €
(-0.51%)
GOOG
1.087,14 €
(-0.15%)
GOOGL
1.088,54 €
(-0.23%)
AMZN
1.872,48 €
(+0.12%)
MSFT
133,01 €
(+0.52%)
FB
180,91 €
(+1.94%)
BRK.B
205,27 €
(+0.14%)
BABA
158,09 €
(-1.4%)
JPM
109,96 €
(+0.38%)
JNJ
140,26 €
(-0.32%)
BAC
28,04 €
(+0.36%)
XOM
74,59 €
(-0.12%)
WFC
45,57 €
(+0.62%)
V
170,00 €
(+0.38%)
WMT
109,40 €
(+0.69%)
RDS.B
64,07 €
(-0.63%)
RDS.A
63,42 €
(-0.53%)
INTC
46,27 €
(-0.93%)
T
32,40 €
(+0.34%)
UNH
245,17 €
(+0.09%)
CSCO
54,74 €
(-2.55%)
PTR
54,46 €
(-0.58%)
NVS
89,47 €
(-0.13%)
PFE
42,70 €
(+0.47%)
TSM
38,01 €
(-3.65%)
TM
124,46 €
(-0.26%)
HD
206,08 €
(+1.84%)
ORCL
53,52 €
(-0.6%)
BA
347,02 €
(-0.53%)
PG
111,39 €
(+0.43%)
VZ
58,42 €
(+1.39%)
C
67,43 €
(+0.52%)
HSBC
40,75 €
(-0.73%)
CHL
43,30 €
(-2.04%)
KO
51,39 €
(+0.5%)
BUD
84,12 €
(-2.11%)
MA
260,34 €
(-0.33%)
ABBV
78,67 €
(-0.36%)
CMCSA
42,45 €
(+1.82%)
PM
77,38 €
(-0.27%)
DWDP
64,59 €
(-2.09%)
DIS
141,83 €
(+0.06%)
PEP
132,99 €
(+0.04%)
UN
61,33 €
(-0.17%)
UL
62,66 €
(-0.05%)
MRK
82,63 €
(-0.33%)
NVDA
144,78 €
(-2.35%)
IBM
135,40 €
(-0.27%)
TOT
52,94 €
(+0.2%)
MMM
167,14 €
(-1.01%)

3 Aktien, die Peter Lynch lieben würde

Peter Lynch war von 1977 bis 1990 Portfoliomanager für den Fidelity Magellan Fund, der die Rendite des S&P 500 mehr als verdoppelte. Aber die große Erfolgsbilanz im Aktienhandel ist vielleicht nicht der Grund, warum viele Anleger seine Publikationen studieren.

Lynch hat zwei Bücher geschrieben, die das Investieren für den einzelnen Anleger verständlich machen: One Up on Wall Street (deutsch: Der Börse einen Schritt voraus)und Beating the Street (deutsch:Aktien für alle). Diese Texte legten einen Ansatz dar, bei dem Anfänger mit einem Auge für Qualität in Unternehmen investieren, die sie verstehen. Diese sollten sie dann langfristig halten und damit bessere Renditen erzielen können als die Profis an der Wall Street. Sein Stil und sein Ansatz werden heute von vielen erfolgreichen Tradern nachgeahmt.

Basierend auf seinem Investitionsansatz sind hier drei Aktien im Lynch-Stil, die einen Platz in deinem Portfolio verdienen könnten: Starbucks (WKN:884437), Costco Wholesale (WKN:888351) und Stitch Fix (WKN:A2H52J).

1. Starbucks: Qualitätsunternehmen gewinnen mit der Zeit

Starbucks ist ein Synonym für guten Kaffee. Aber allein der Verkauf koffeinhaltiger Getränke ist nicht das, was diesen Einzelhandelsriesen zu einem Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 26,5 Mrd. US-Dollar macht. Es war auch der Fokus auf das Kundenerlebnis. In den frühen Tagen charakterisierte der ehemalige CEO Howard Schultz seine Geschäfte als den “dritten Ort”, an dem die Menschen ihre Zeit verbringen würden (nach Zuhause und der Arbeit). Die Baristas und Mitarbeiter lernten die Namen der Kunden und machten jedes Getränk neu, das nicht perfekt war, ohne dass Fragen gestellt wurden. Die Läden hatten bequeme Stühle und waren so angelegt, dass es leicht war, Freunde zu treffen, um Zeit mit ihnen zu verbringen.

Die Kunden liebten das Erlebnis und den Kaffee, was der Kette eine gewisse Preissetzungsmacht gab (die Fähigkeit, die Preise zu erhöhen und keine Kunden zu verlieren) und es ermöglichte, ein solides Geschäftsmodell zu schaffen. Die guten Geschäfte ermöglichten es dem Unternehmen, weiterhin in sein Wachstum und seine Mitarbeiter zu investieren, und der Rest ist Geschichte. Die Aktie ist in den letzten zehn Jahren um über 690 % gestiegen, und mit China und der Digitaltechnik als wichtige Wachstumsmotoren kann das Wachstum noch viele Jahre weitergehen.

2. Costco: Investiere in das, was du kennst

“Investieren in das, was man kennt” ist einer der am häufigsten genannten Punkte einer Lynch-Aktie, aber es reicht nicht aus, nur Kunde zu sein. Ein Geschäft zu kennen und zu wissen, wie es Geld verdient, war ein Eckpfeiler von Lynch’s Prozess. Für diejenigen, die sich ein wenig Zeit nehmen, um den Prozess in einem der Lagerhäuser von Costco zu beobachten und den Jahresbericht zu lesen, ist das Geschäftsmodell ziemlich offensichtlich.

Erstens hält es die Kosten niedrig und gibt diese Ersparnisse an die Kunden weiter. Man muss kein Raketenwissenschaftler sein, um das zu verstehen. In den Läden ist kein Schnickschnack: Die Produkte sind auf Paletten, um die Lagerkosten zu minimieren, die Artikel sind in großen Packungsgrößen, um den Wert zu maximieren, Betonböden machen die Wartung zum Kinderspiel, und an der Kasse gibt es keine Tüten. Das Suchen der Artikel im Lager ist wie eine Schnitzeljagd und die Kunden mögen es. Ein kurzer Blick auf die Finanzzahlen zeigt, dass die jährlichen Mitgliedsbeiträge der Kunden den Gewinn stellen und die Gewinnformel bestätigen, die das Unternehmen geschaffen hat.

Über 400 % Rendite der Aktie in den letzten zehn Jahren (plus Dividende!) ist ein Beweis dafür, dass das Geschäftsmodell die Aktionäre belohnt. Ihr kontinuierliches Umsatz- und Gewinnwachstum macht diese Aktie zum Kauf.

3. Stitch Fix: Langfristiges Halten

Lynch wusste, dass eine Wachstumsthese so lange wie “drei bis zehn Jahre dauern kann”, um ein großer Gewinner zu werden. Stitch Fix ist noch in den Anfängen und könnte die Art von Geschäft sein, die alles verändert und das Investoren langfristig besitzen wollen.

Das Unternehmen hat die Art und Weise, wie seine Kunden Kleidung einkaufen, verändert. Anstatt in ein Einzelhandelsgeschäft zu gehen und viel Zeit damit zu verbringen, Dinge anzuprobieren, die vielleicht oder vielleicht auch nicht passen, loggen sich die Kunden in ihre Online-Konten ein und verlangen einen “Fix”. Ein persönlicher Stylist nutzt die Daten und jeden Input des Kunden, um ein Set von fünf Artikeln (ein Fix) zu erstellen, die zur Anprobe nach Hause geschickt werden. Die Kunden zahlen nur für das, was sie behalten (sie bekommen eine Gutschrift für die Styling-Gebühr) und können einige oder alle Artikel zurückgeben. Die Kunden lieben das Erlebnis und die Bequemlichkeit.

Das Unternehmen nutzt verschiedene Trends aus, die noch in den frühen Anfangsjahren stecken: E-Commerce und der Kauf von Kleidung mit Hilfe eines persönlichen Beraters. Beim E-Commerce dürfte es dich überraschen, dass die Daten zeigen, dass im dritten Quartal nur 10,5 % der US-Einzelhandelsumsätze aus dem Internet kamen. In der Vergangenheit war ein persönlicher Stylist ein exklusiver Dienst nur für die Reichen, aber Stitch Fix ändert das und es setzt sich durch.

Stitch Fix steigerte seine aktiven Kunden im letzten Quartal um fast 17 % auf 3,4 Mio. und diese Kunden geben mehr aus, was zu einem Umsatzwachstum von 21,5 % führte. Die neuen Angebote, Shop Your Looks und Shop New Colors, gewinnen zunehmend an Bedeutung und werden voraussichtlich ein bedeutender Wachstumstreiber sein, sobald sie für alle Kunden verfügbar sind. Die Gründerin und CEO, Katrina Lake, hat eine langfristige Vision für das Unternehmen und unternimmt kluge Schritte, um es in fünf bis zehn Jahren zu einem viel größeren Unternehmen zu machen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Brian Withers auf Englisch verfasst und am 19.01.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Starbucks und Stitch Fix. The Motley Fool empfiehlt Costco Wholesale.

Motley Fool Deutschland 2020

Passend zum Thema
1 5.958

The Motley Fool
Author: Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More