Das Jahr 2020 hat einen enorm volatilen Aktienmarkt erlebt. Auf dem Weg in das letzte Quartal des Jahres ist die Unsicherheit an den Märkten immer noch groß. Weitere große Ausschläge könnten anstehen. Die Frage ist, ob die Anleger diese Bedingungen auch nutzen werden.

Eine Handvoll relativ kleiner Unternehmen könnte allerdings wesentlich dazu beitragen, dass man auf Jahre hinweg Wachstum erlebt. Welche drei Aktien kommen dafür infrage?

1. Impinj

RFID-Etiketten (Radio Frequency Identification) können an nichtelektronischen Objekten angebracht werden und werden so zu Informationsübermittlern. Die Möglichkeit, auf wertvolle Daten zuzugreifen und diese zu analysieren, wird wahrscheinlich der wichtigste Faktor für den Geschäftserfolg im 21. Jahrhundert sein. Die RFID-Technologien werden voraussichtlich eine große Rolle dabei spielen. Impinj (WKN: A2ANZB) hat sich auf RFID-Chips, Lesegeräte und Software spezialisiert und das Geschäft hat ein enormes Wachstumspotenzial. Denn diese Technologie wird von verschiedenen Unternehmen immer häufiger eingesetzt.

Zurzeit ist der größte Markt für die Produkte des Unternehmens der Einzelhandel, wo RFID-Etiketten als vielseitigerer Ersatz für die Strichcode-Technologie eingesetzt werden. RFID ermöglicht eine verbesserte Effizienz der Lieferkette, ein besseres Bestandsmanagement und die Vermeidung von Schwund. Die Probleme wegen der Coronavirus-Pandemie haben Impinj in Mitleidenschaft gezogen. Der Umsatz im Quartal Ende Juni ist im Vergleich zum Vorjahr um fast 31 % und der Lagerbestand im letzten Jahr um etwa 13 % zurückgegangen.

Das ist natürlich nicht verkehrt für langfristig denkende Anleger. Die Einführung der RFID-Technologie im Einzelhandel befindet sich noch in einem frühen Stadium und dürfte trotz des kurzfristigen Gegenwinds anziehen. Auch die Anwendungen der Technologie in Branchen wie der Fertigung und dem Gesundheitswesen haben ein großes Wachstumspotenzial.

Impinj hat eine Marktkapitalisierung von etwa 600 Millionen USD und wird auf etwa das 4,7-Fache des für dieses Jahr erwarteten Umsatzes geschätzt. Diese Bewertung könnte attraktiv sein, wenn die Probleme nachlassen und das Unternehmen wieder wächst.

2. Eros STX

Eros STX (WKN: A1W7D2) ist das kürzlich entstandene Produkt einer Fusion zwischen dem indischen Unterhaltungsunternehmen Eros International und STX Entertainment. Das Unternehmen verfügt über eine Marktkapitalisierung von etwa 400 Millionen USD und wird irrsinnig hoch bewertet, was auf ein explosives Potenzial hindeutet.

Eros und STX (die ihre Fusion Ende Juli abgeschlossen haben) erwirtschafteten im vergangenen Jahr zusammen einen Umsatz von mehr als 600 Millionen USD. Das Unterhaltungs- und Streaming-Unternehmen könnte langfristig ein beeindruckendes Wachstum erzielen.

Selbst wenn Corona die Produktion von Film- und Fernsehinhalten behindert und das Kino lahmlegt, erwartet das Management ein Wachstum für das Streaming-Geschäft. Im Jahr 2022 soll ein Umsatz von 1 Milliarde USD erzielt werden. Sollte das klappen, könnte der Aktienkurs in die Höhe schießen. Abo-Dienste stehen in Indien noch ganz am Anfang.

Indien hat eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt, und die Unterhaltungsbranche ist eine der am schnellsten wachsenden Branchen des Landes. Die Einführung von Abonnement-Video-Plattformen befindet sich dort in einem frühen Stadium. Doch das sollte sich mit zunehmender Kaufkraft der Mittelklasse allmählich ändern. Eros STX könnte ein großer Gewinner werden, besonders wenn die Integration von US-Inhalten sowie die internationale Expansion gelingt.

3. Baozun

Baozun (WKN: A14S55) betreibt eine E-Commerce-Software- und Dienstleistungsplattform, die große westliche Marken bei der Einführung und Skalierung des Online-Einzelhandels in China unterstützt. Das Unternehmen zählt große Namen wie Nike, Microsoft und Starbucks zu seinen Kunden.

Chinas E-Commerce-Umsätze beliefen sich im vergangenen Jahr auf fast 1,94 Billionen USD. eMarketer schätzt, dass die jährlichen Ausgaben des Online-Einzelhandels bis 2023 auf über 4 Billionen USD anwachsen werden. Das Wirtschaftswachstum in China und insbesondere der E-Commerce-Markt werden Baozun großen Auftrieb geben.

Baozun dürfte viele Gelegenheiten haben, sein Geschäft auszubauen. Man bringt mehr große westliche Marken auf die Plattform. Das Unternehmen ist auch bestrebt, die Zahl seiner chinesischen Markenpartner zu erhöhen.

Die Baozun-Aktie ist in letzter Zeit aufgrund einer Vielzahl von Faktoren abgerutscht. Darunter waren Spannungen zwischen den USA und China, der Abrutsch des breiteren Markts und neue Aktienausgaben. Diese führten zu Sorgen über eine Verwässerung der Aktie. Das Unternehmen wird jetzt mit etwa 2 Milliarden USD bewertet und zum 24-Fachen des für dieses Jahr erwarteten Gewinns gehandelt. Vor dem Hintergrund des großen Wachstumspotenzials sieht dies nach einer günstigen Bewertung aus.

The post 3 Aktien, die einem bis in alle Ewigkeit Vermögen bescheren können appeared first on The Motley Fool Deutschland.

5G-Revolution: Diese Aktie könnte jetzt riesig profitieren

5G leitet ein neues Zeitalter ein. Es erschließen sich völlig neue Anwendungsfelder, zum Beispiel für Virtuelle Realität, Autonomes Fahren, oder das Internet der Dinge.

Ein Unternehmen ist hervorragend positioniert, um von diesem Jahrhundert-Trend im Mobilfunksektor jetzt möglicherweise massiv zu profitieren, denn es ist das kritische Bindeglied für alle Daten, die durch Mobilfunk um die Welt reisen.

Unsere Analysten sind begeistert von diesem Unternehmen. Sein rasantes Umsatzwachstum von über 50 % zeigt, wie zentral es in einem riesigen Wachstumsmarkt positioniert ist.

Du kannst unseren kostenlosen Spezialreport „Die Aktie, die von der gigantischen Mobilfunk-Revolution 5G profitieren kann“ hier anfordern.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Baozun, Microsoft, Nike und Starbucks und empfiehlt Aktien von Impinj. Keith Noonan besitzt Aktien von Baozun, Eros STX Global und Impinj. Dieser Artikel erschien am 1.10.2020 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2020

The Motley Fool
Author: Keith Noonan

Schreiben Sie einen Kommentar